Nocturne 27: SOUND SENSE


Nocturne 27

SOUND SENSE
Schlüsselwerke

soundsense_nocturne1



















Mittwoch, 18. November 2009, 20 Uhr
Aula der Kunsthochschule für Medien Köln
Filzengraben 2
Köln-Altstadt
Nähe Heumarkt
Eintritt frei

Ab 19 Uhr, Studiofoyer der KHM
Präsentation von Projekten aus dem Workshop “sound sense”.

Pierre Henry/Pierre Schaeffer: Symphonie pour un homme seul (1951)
Luc Ferrari: Hétérozygote (1964)
Barry Truax: Riverrun (1986)

Den drei hier aufgeführten Schlüsselwerken ist gemeinsam, dass sie
jeweils prototypisch für eine Strömung der elektroakustischen Musik
des 20. Jahrhunderts stehen. Die „Symphonie pour un homme seul“ von
Pierre Schaeffer und Pierre Henry, ein bedeutendes Werk der musique
concrète, verkörpert die Etablierung einer neuen kompositorischen
Arbeitsweise („vom Konkreten zum Abstrakten“) und die Forderung nach
einer assoziationsfreien Hörhaltung, auch gegenüber alltäglichen
Umweltklängen. Dem gegenüber steht „Hétérozygote“ von Luc Ferrari, der
mit der musique anecdotique gerade für das assoziative Hören und die
dadurch ermöglichten Interpretationsfreiräume eintritt. Barry Truax
schließlich, der Soundscape-Bewegung verpflichtet, untersucht das
Verhältnis des Menschen zu seiner klanglichen Umwelt unter
ökologischen Gesichtspunkten. „Riverrun“, das Pionierstück der
Echtzeit-Granularsynthese, verbindet technologisch aufwändige
Synthesetechnik mit klaren narrativen Bezügen.

Im Workshop “sound sense” wurden diese Schlüsselwerke hörend
erarbeitet und visuell gestaltend reflektiert. Ziel war die
Realisation von visuellen Statements oder anderen medialen Beiträgen
durch die Workshopteilnehmer.

Die Nocturne “sound sense” findet im Rahmen der Konzertreihe
Schlüsselwerke der Neuen Musik von ON – Neue Musik Köln statt. ON -
Neue Musik Köln wird gefördert durch das Netzwerk Neue Musik, ein
Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes, sowie durch die Stadt
Köln und die RheinEnergieStiftung Kultur.

Einfaches RGB


nnm_ksb_logo_sw



kulturamt_gefoerdert_durch

rheinenergie_kultur_4c

Comments are closed.

    • Must a Song always be a Song ?

      Hans W. Koch & Dirk Specht Theorieseminar Grundstudium Filzengraben 8-10, Klanglabor, Mittwochs 17:00 – 19:00 h Von Proto-Trobador Guilhem de Peiteus ́ „Lied über Nichts“ aus dem 11. Jahrhundert bis zum aktuellen Rap, Pygmäengesängen aus Afrika bis zu Rob Paravonians Metasong „Pachelbel Rant“: Lied / Song / Chanson / Canzona ist eine der ältesten Formen, [...]

      Lies den ganzen Artikel »

    • RSSArchiv von »
    • Nocturne 68: Claus van Bebber

      Nocturne 68: Claus van Bebber – Vintage Vinyl Vanguard (Schallplattenkonzert) Donnerstag – 02. Juni 2016, 20:00 h Aula der Kunsthochschule für Medien Filzengraben 2 Köln Altstadt Nähe Heumarkt Eintritt frei Schallplatten und Plattenspieler sind für Claus van Bebber was für Paganini die Geige war und der Marmor für Michelangelo: Instrument und Objekt einer künstlerischen Praxis, [...]

      Lies den ganzen Artikel »

    • RSSArchiv von »
  •